Search:
Menu Software / XMegaJeti
Information

XMegaJeti (Menü über eine Jeti-Box)




Jeti-Box

Bei der Verwendung einer Jeti-Fernsteuerung ist es möglich, die Parameter und Telemetriedaten über eine Jeti-Box direkt an dem Fernsteuersender abzurufen und die meisten Parameter der XMegaControl und XMegaNavi zu verändern.
Um eine neue Konfiguration vor Ort zu testen, muss also kein Laptop an die 10-Pol-Extention-Schnittstelle angeschlossen werden.


Beschreibung des JETI Menüs im Video



Der Menü Baum



Jeti-Menü 1/2 Messwerte und Statusmeldungen



Jeti-Menü 2/2 Parameter und Einstellungen



XMegaKopter Version

Auf dieser Menüseite wird die Hauptversionsnummer angezeigt.
Die zweite Zeile enthält Status- und Fehlermeldungen im Klartext.

Status

Auf den Unterseite werden folgende Werte angezeigt:
1. Batteriespannung des Kopters (U).
2. Flugzeit des Kopters (T).
3. Anzahl der im FIX befindlichen Satelliten (SAT). Zusätzlich ein "n" (GPS fix) oder "d" (DGPS fix).
4. Distanz zum Zielpunkt oder Homeposition, je nach Schalterstellung des GPS Schalters (D).
5. Angeflogener Waypoint. Wenn der Kopter im Lock Radius, dann mit * (WP).
6. Geschwindigkeit über Grund (V).

Error

Auf der ersten Unterseite werden folgende Werte angezeigt:
Die erste Zeile der Ausgabe zeigt die gespeicherten Fehler an.
Die zweite Zeile zeigt die aktuellen Fehler an.
Beim Betätigen der rechten Menütaste wird der gespeicherte Fehlerstatus gelöscht.
Folgende Fehler werden binär ausgegeben:
00000001 : PPM Einganssignal für mehr als 20 Zyklen ausgefallen.
00000010 : Zellenspannung unter Vmin gesunken.
00000100 : I²C Fehler am Motorbus aufgetreten.
00001000 : Magnet Error am Kompass aufgetreten.
00010000 : GPS Error, keine Daten von der XMN oder kein FIX.
Fehler können auch in kombination auftreten.
Ein PPM-Fehler und ein I²C Fehler werden dann im Bitmuster als ODER Verknüfung dargestellt:
00000101

Kanäle

Die Unterseiten geben den PPM Empfangswert aller 12 Kanäle wieder.
Die Stick-Kanäle sollten in Mittelstellung den Wert 0 +-20 anzeigen.
Die Endstellungen sollten die Werte +-1600 ergeben.

Ist Werte (x)

Auf den Unterseiten kann kontrolliert werden, ob alle Messwerte richtig vorliegen.
Es handelt sich um die fusionierten Winkel aus den ACC und Gyro Daten.
Außedem wird der normierte Druck angezeigt.
Diese Menüseiten dienen hauptsächlich zur Fehleranalyse.

Soll Werte (w)

Die Sollwerte sind aus den Stickwerten abgeleitete Größen.
Diese Menüseiten dienen hauptsächlich zur Fehleranalyse.

Stell Werte (y)

Bei den Stell Werten können die Auskänge des Lagenreglers sowie des Höhenreglers kontrolliert werden.
Diese Menüseiten dienen hauptsächlich zur Fehleranalyse.

Tast Schrittweite

Auf den weiteren Seiten des Jeti Menüs besteht die Möglichkeit Parameter zu verändern.
Zum Teil haben diese Parameter ganz unterschiedliche Wertebereiche.
Da man zum Verändern jedoch nur 2 Buttons (Links Rechts) zur Verfügung hat, ist es notwendig die Schrittweite dieser UP und DOWN Taste festzulegen.
Einstellen lassen sich folgende Werte: 1,2,5,10,20,50,100,200

ACC Kalibrierung

Der ACC Sensor wird ja zunächst kalibriert, in dem man den Kopter auf eine waagerechte Fläche stellt und dann mit Hilfe der Sticks (Oben-Rechts) die Kalibrierung startet.
Dieser Vorgang sollte einmal vor dem ersten Flug durchgeführt werden.
Nun kann es jedoch vorkommen, das die Fläche nicht 100% waagerecht war.
Das Ergebnis ist ein Schwebeflug mit leichter Drift immer in eine bestimmte Richtung.
Über die folgenden Unterseiten kann nun ein Feinabgleich des ACC Sensors erfolgen.
Wenn der Kopter seine Position hält, müssen die neuen Abgleichwerte noch ins EEPROM geschrieben werden.

Stick

Die Untermenüs legen das Verhalten von Roll/Nick sowie Gier und Gas Stick fest.

Lage-Regler

Hier können alle Parameter des Lagereglers beeinflusst werden.

Höhen-Regler

Hier können alle Parameter des Höhenreglers beeinflusst werden.

Positions-Regler

Hier können alle Parameter des Positionsreglers beeinflusst werden.

EEPROM

Alle Einstellungen die zuvor in den anderen Menüs geändert wurden, gehen nach einem Neustart des Kopters wieder verloren.
Hat man eine neue brauchbare Einstellung gefunden, muss diese über das erste Untermenü "Write EEPROM" in den nicht flüchtigen Speicher geschrieben werden.
Achtung
Diese Funktion darf nicht im Flug durchgeführt werden, da die Lageregelung hierbei für ca. eine Sekunde ausfällt.
Das Lesen aus dem EEPROM führt die gleiche Funktion, wie nach einem Neustart durch.
Die Default Werte sollten nur im Notfall gelesen werden, da dann das gesamte Setting auf Werkseinstellung gesetzt wird.